Menu

Charles Rennie Mackintosh

0 Comments

Mr. Mac

Charismatisch, kreativ und veramt

Der Schotte Charles Rennie Mackintosh war ein charismatischer Künstler. Am 7. Juni 1868 in Glasgow geboren und 1928 in London verstorben. Er nicht nur Architekt für innen und außen, sondern ebenso Kunsthandwerker, Grafiker, Designer und Maler.

Die Nouveau-Bewegung trug die Handschrift von Charles Rennie Mackintosh und er verschaffte dieser Bewegung mit dem modernen Design zu Popularität. Der “Modernen Art” gab er wichtige Impulse und er gilt als Vorläufer dieser Kunst. Als Vertreter der Art-and-Crafts-Strömung war er populär und gefragt.

Seine Kunstwerke drückten sich mit Symbolismus aus und später vermehrt in geometrischen Formen aus.

Bedeutsam war mit seiner Ehefrau die Beteiligung an der 8. Ausstellung der Wiener Secession in 1900; hier machte Charles Rennie Mackintosh sich einen großen Namen. 1902 wuchs sein Bekanntheitsgrad mit der 1. Internationalen Ausstellung in Turin “Moderne dekorative Kunst”.

Mit dem ersten Weltkrieg wurde es schwer für die Mackintoshs. Der finanzielle Ruin drohte. Charles Rennie Mackintosh zog in die Pyrenäen nach Frankreich. Die Lebenshaltungskosten waren geringer. Seine Frau verweilte in London aus gesundheitlichen Gründen. In Briefen offenbart er seine furchtbare finanzielle Lage. Charles Rennie Mackintosh hatte Sorgen, ob er überhaupt noch Geld für seine Malerei aufbringen kann. Selbst für das Porto wurde es eng.

In Frankreich malte er vermehrt die Umgebung als Aquarelle. Die Frau von Charles Rennie Mackintosh wurde ernsthaft krank und zog zu ihm nach Frankreich. 1927 wurde bei Charles Rennie Mackintosh Zungenkrebs diagnostiziert. Die Behandlung konnte er sich nicht leisten. Sie verarmten in London und er verstarb dort.

Vier Jahre nach dem Tod von der Ehefrau wurde der Nachlass von Charles Rennie Mackintosh als wertlos eingestuft. Ein Mahagoni-Sekretär wurde für sage und schriebe 21 Pfund verkauft. 1979 wurde derselbige für eine Millionen Pfund erworben.

Heute sind die prachtvollen Werke von dem Künstler und Maler Charles Rennie Mackintosh besonders wertvoll.

Glasgow würdigte das Schaffen und das Leben Mackintoshs im Jubiläumsjahr 2018 (auch von seinen anderen Weggefährten) mit entsprechenden Veröffentlichungen und Veranstaltungen.

Ausstellung 2018: 2018: Making the Glasgow Style von Charles Rennie Mackintosh

Bedeutsame Werke u.a.: The Harvest Moon 1892 und in Fairyland 1897.

Im Jahre 1988 würdigte David Austin das Schaffen von Charles Rennie Mackintosh mit einer Rosenneuzüchtung.

Mit dem Roman “Mein Jahr mit Mr. Mac” verewigte Esther Freud das Wirken von Charles Rennie Mackintosh in einem Roman. Inhaltlich ging es um den beginnenden Niedergang während des ersten Weltkrieges. Sie lehnt sich an die Lebensgeschichte dieses großartigen Künstlers an.

https://www.heartofart.net/de/kuenstler/charles-rennie-mackintosh