Die besten Belohnungen für Ihren Hund



Hunde sind super aktive Tiere und sie einfach nur Tier-Dokus im Fernsehen anschauen zu lassen, würde sie tierisch langweilen. Ihr Hund braucht viel Beschäftigung und das Training mit ihm ist eine Art der Beschäftigung. Hat Ihr Hund jedoch etwas besonders gut gemacht, hat er sich seine Belohnung allemal verdient. Eine Belohnung lehrt Ihrem Hund zudem, dass er immer eine Kleinigkeit nach kleinen wie größeren Aufgaben erhält. Zeigen Sie ihm, was für ein Schatz er in Ihrem Leben ist und belohnen Sie ihn mit einem orthopädischen Hundebett!

 

1. Leckerchen

Leckerchen sind allen Hunde die allerliebste Belohnung. Sie eignen sich hervorragend in der Erziehung Ihres Hundes als positive Bestärkung. Schneller als ein Leckerchen könnte Ihr Hund vermutlich keine Belohnung erhalten, oder doch? Leckerchen können sich allerdings als Problem entpuppen, sofern Ihr Hund unter Übergewicht oder Allergien leidet.

 

2. Spielrunde

Hunde lieben Spielen über alles. Ein Spiel mit Ihrem Hund ist nicht nur eine fantastische Belohnung, wenn er etwas mit Bravour gemeistert hat. Lassen Sie bei seinem Erziehungstraining einfach eine ausgiebige Spielrunde einfließen. Spielen stärkt die Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund ungemein. Mit einem ausgelassenen Ballspiel gestalten Sie sein Erziehungstraining aufregender sowie abwechslungsreicher.

 

3. Aufmerksamkeit

Die meisten Hunde verzehren sich nach Ihrer ungeteilten Aufmerksamkeit. Es ist für sie etwas ganz besonderes, sich einfach mit Ihnen einzukuscheln. Entsprechend ist Ihre Aufmerksamkeit eine genauso wundervolle Belohnung, wenn er etwas prima gemacht hat. Geben Sie ihm eine Aufgabe und belohnen Sie ihn mit einer Kuschelrunde.

 

4. Bieten Sie ihm, was er liebt

Nun, Ihr Hund liebt Sie definitiv über alles. Doch gibt es mit Sicherheit ein paar Dinge, die er supertoll findet und normalerweise nicht darf. Dazu könnte gehören, dass er zur Belohnung mit dem Wassersprenger im Garten spielen darf. Darf Ihr Hund in einen Teich springen? Erlauben Sie es ihm zur Abwechslung.

 

5. Forschergeist

Hunde lieben es, Ihre Umgebung draußen mit Schnüffeln zu erkunden. Manche Hunde tendieren daher dazu, unheimlich an der Leine zu ziehen und Sie an jede interessante Stelle zu schleppen. Nutzen Sie die Motivation Ihres Hundes in jedem Moment aus und kehren Sie seine Leidenschaft in eine Belohnung um. Wenn er auf Ihr Kommando brav sitzen bleibt, lockern Sie die Leine und lassen ihn als Belohnung den nächsten Busch erforschen.

 

6. Ein neuer Kuschelplatz

Darf es etwas Besonderes sein? Das größte, was Sie Ihrem Hund als Belohnung bieten können, ist ein neues Bettchen. Es sollte aus hochwertigen Materialien gefertigt sein, sodass Ihr Hund sehr lange Freude an ihm haben wird. Nicht nur für an Arthritis erkrankte Hunde wäre ein orthopädisches Hundebettchen der Himmel auf Erden. Auch jüngere Hunde profitieren von einem gesunden Schlafplatz, das Erkrankungen der Gelenke und Wirbelsäule effizient vorbeugt. Ihr Hund wird sich garantiert richtig in dem Bett wohlfühlen und seine Belohnung aufrichtig zu schätzen wissen.

Belohnungen für Ihren Hund von Hundbett.de, die nicht zwangsweise ein Leckerchen sind, zahlen sich immer aus. Er lernt, dass nicht alles mit Fressen belohnt wird, was ihm auf Dauer mehr Hüftgold schenken würde. Es sind mehr die kleinen Dinge im Leben, die das Herz Ihres Hundes höher schlagen lassen – wie bei uns Menschen. Ab und an darf es auch ruhig eine ausgefallene Belohnung sein.