Frankfurt – Banker und Kultur


axient-1

Die Stadt der wohl bedeutendsten Börse in Deutschland, die Stadt mit unglaublich schönen Bauten und Häusern, die Stadt, die zudem eine wirklich atemberaubende Historie besitzt – Frankfurt am Main. Eine wunderschöne Stadt, die viele verschiedene Facetten miteinander verbindet. Frankfurt ist wahrscheinlich genauso vielfältig, wie es Berlin ist, wobei man in Frankfurt noch deutlich prunkvollere Autos oder Häuser begutachten kann.

Frankfurt am Main, oder auch Mainhatten genannt, ist inzwischen vor allem bekannt, auf Grund der deutschen Börse, die dort sitzt. Ferner sind auch alle Hauptsitze von größeren Banken in Frankfurt am Main sesshaft, sodass man wirklich eine spektakuläre Kulisse geboten bekommt. Die Main-Tower Frankfurts oder auch das riesige Gebäude der deutschen Bank – diese und noch viele weitere Sehenswürdigkeiten gibt es dort.

Doch wie München auch, ist Frankfurt eine Stadt für jung und alt, sodass man wirklich viele unterschiedliche Sehenswürdigkeiten begutachten kann, wodurch die Zeit, in der man in Frankfurt ist, wirklich schnell vergeht. Um alles zu sehen, muss man sicherlich viel länger als bloß 1-2 Wochen in Frankfurt bleiben.

Zudem ist die Innenstadt Frankfurts auch sehr schön und ideal für Shopping-Touren geeignet. Doch neben den Shopping-Touren gehört auch etwas Weiterbildung, die in Form von Museumsbesuchen erledigt werden kann.

In einer Stadt, die für seriöse Geschäfte und neue Hochhäuser bekannt ist, bringt das MOXY Hotel Frankfurt Eschborn nun mal so richtig Schwung in die Geschäftswelt. Das Moxy ist ein günstiges Boutique-Hotel.

Die Frankfurter Paulskirche

Ob jung oder alt, ein Besuch in der Frankfurter Paulskirche ist ein Muss. Denn dort wurde Mitte des 19. Jahrhunderts die erste deutsche Verfassung ausgearbeitet in Form der Märzrevolution, die leider fehlschlug. Die Verfassung hatte kein Vorbild, an dem sie sich hätte orientieren können, sodass die Ausarbeitung einfach zu lange brauchte. Einige Aspekte übernahm Bismark 1871, wobei die Frankfurter Paulskirchenverfassung auch noch teilweise Vorbild des heutigen Grundgesetzes ist. Denn dort wurden die Menschenrechte auch über die Verfassung gestellt, sodass diese nicht einfach so aufgehoben werden konnten, wie unter Hitler.

Nun gibt es in der Paulskirche eine Dauerausstellung zu diesem Thema. Des Weiteren werden dort regelmäßig Konzerte gespielt. Einen Besuch ist diese Kirche auf jeden Fall wert!

Geburtsort eines sehr wichtigen Mannes

Kaum ein anderer Mensch hat die deutsche Geschichte so sehr geprägt, wie Goethe. Goethe wurde in Frankfurt geboren und war Vertreter diverser Epochen. Am bekanntesten wurde der Dichter und Denker zur Zeit des Barocks. In Frankfurt kann man nun sein Geburtshaus besichtigen. Dieses Haus war bis 1795 auch Wohnsitz der Familie.

Im 2. Weltkrieg wurde das Haus leider stark zerstört und zwar ausgerechnet am 112. Todestag Goethes. Nach dem Krieg wurde das Haus durch den Architekten Theo Kellner rekonstruiert und für Besucher zugänglich gemacht.

Party machen in Frankfurt

Es gibt kaum eine andere Stadt, die so gut für Partys geeignet ist, wie Frankfurt. Ob 90er Techno, Black oder House, sowie Klassik, man findet jede Musikrichtung in Frankfurt. Denn nicht nur die spießigen Banker sind hier in Frankfurt am Main anzutreffen, sondern auch viele Studenten und die wissen, wie man richtig Party macht.

Des Weiteren gibt es auch viele VIP-Clubs, in denen man internationale Promis antreffen kann und eventuell das ein oder andere Getränk mit diesen trinken kann. Doch auch Bars und Pubs bieten super Möglichkeiten, um nach der Arbeit einfach mal mit den Kollegen etwas trinken zu gehen.

 

http://www.marriott.com/hotels/travel/fraoe-moxy-frankfurt-eschborn/