Auffahrunfall – Wie sollten Sie reagieren?


axient-1

Es passiert schneller als Sie denken, dass Sie nur eine Sekunde nicht aufpassen und schon sind Sie einem anderen Fahrzeug hinten aufgefahren. Auffahrunfälle gehören mit zu den typischsten und häufigsten Autounfällen überhaupt. Rein statistisch gesehen geschehen jene mehrere tausendmal pro Tag. Sollten Sie in eine solche Situation geraten, bleiben Sie zunächst ruhig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie im Falle eines Auffahrunfalls am besten reagieren.

 

Die ersten Schritte

Bevor Sie sich mit dem Blechschaden, der anderen Person oder auch dem Unfallvorgang beschäftigen, müssen Sie anhalten, aussteigen und im Anschluss die Unfallstelle sichern. Dafür nehmen Sie einfach Ihr Warndreieck aus dem Kofferraum. Das ist besonders wichtig in der Nacht sowie an schlecht sichtbaren Ecken, wo Sie leicht übersehen werden könnten. Sollte es zu Verletzten gekommen sein, wenden Sie jetzt Erste-Hilfe-Maßnahmen an. Bei Bedarf rufen Sie natürlich Polizei und/oder den Notruf. In weniger schlimmen Fällen beginnen Sie mit dem Austausch der gegenseitigen Personalien. Hilfreich ist die Versicherungskarte des Unfallgegners, um alle Daten festzuhalten.

In dieser Situation ist es aber auch wichtig, dass Sie sich in keinen Streit hineinziehen lassen. Was passiert ist, ist passiert. Daran ist nichts mehr zu ändern und Sie müssen jetzt einen kühlen Kopf bewahren. Bringen Sie die Situation mit gegenseitigen Schuldzuweisungen, aber auch Schuldeingeständnissen, nicht noch mehr zum Kochen. Ganz wichtig: Teilen Sie niemals Ihre Schuld mit, denn nicht immer ist der Auffahrende der Hauptschuldige. Es gibt viele Situationen, wie es zu einem Auffahrunfall gekommen sein könnte. Lassen Sie das von einem Fachmann klären, wie einem Anwalt. Generell ist ein Rechtsanwalt eine große Hilfe, denn selbst ein kleiner Auffahrunfall kann viel Arbeit bedeuten. Übergeben Sie hingegen Ihrem Anwalt den kompletten Rechtsverhalt, kümmert er sich darum. Dadurch sparen Sie sich Zeit und Sie vermeiden auch Fehler, die Sie währenddessen tun könnten. Das gilt auch, wenn Sie der Geschädigte beim Auffahrunfall sind.

 

So gehen Sie vor:

Die letzte große Frage ist, ob Sie die Polizei verständigen müssen. Generell ist es nach einem Auffahrunfall nicht notwendig, dass Sie sofort die Polizei rufen. Ausnahmen sind schwere Unfälle oder Personenschäden. Sinnvoll ist es aber bei jedem Auffahrunfall, besonders dann, wenn sich die Schuldfrage nur schwer klären lässt. Auch bei einem sehr hohen Sachschaden ist ein Anruf bei der Polizei zu empfehlen.