MPU Vorbereitung – so funktioniert es mit der MPU


axient-1

Die Wiedererlangung des Führerscheins ist oftmals schwierig, wenn dieser wegen Drogen oder Alkohol entzogen worden ist und nur mit einer MPU überhaupt an eine Wiedererlangung zu denken ist. Die medizinisch psychologische Untersuchung (MPU) muss dann von einer staatlich zugelassenen Prüfstelle absolviert werden. Spätestens für alle die, die mit mehr als 1,6 Promille oder bei mehreren Vergehen ertappt worden sind, ist das häufig ein sehr schweres Unterfangen. Die Durchfallquoten liegen teilweise deutlich über 50% – je nach Deliktgruppe.

Zu viele Punkte: MPU wird fällig

Man muss aber gar nicht Drogen nehmen oder betrunken Auto fahren: Auch wer zu viele Punkte (vielleicht auch in kurzer Zeit) in Flensburg gesammelt hat, kann zum zweifelhaften Vergnügen einer MPU geladen werden. Wenn die Behörde es für angemessen hält, darf sie zur MPU auffordern. Wegen der hohen Durchfall-Quoten lohnt sich eine gute MPU Vorbereitung, wie sie professionelle MPU Beratungen anbieten. Marktteilnehmer wie MPU Vorbereitung bieten eine professionelle Vorbereitung auf die MPU nach einer entsprechenden Beratung. Dies kann in verschiedenen Formen absolviert werden:

  • Einzelcoaching

  • Onlinekurse

  • Skype-/Videokonferenz

  • Schulung zuhause oder im Büro

  • Abends oder auch am Wochenende

Vorbereitung auf MPU mit der Erfahrung aus zahlreichen Untersuchungen

Bei Wahl der richtigen MPU Beratung kann die MPU Vorbereitung auf die Erfahrung aus zahlreichen abgelegten Untersuchungen zurückgreifen. Die Berater wissen genau, welche Strategie z.B. in Explorationsgesprächen bei der MPU erfolgreich ist und welche nicht. Wo die Stolpersteine in Gesprächen liegen und wo nicht. Welche Fangfragen gefährlich sein können. Daher macht es durchaus Sinn, sich dieses Wissen durch die Teilnahme an einer MPU Beratung zu sichern. Durch diese perfekte MPU Vorbereitung erhöht sich die Wahrscheinlichkeit des Bestehens einer MPU ganz deutlich und im Regelfall ist auch nur eine MPU erforderlich.

Wer z.B. ohne MPU Vorbereitung bei der Untersuchung durchfällt, muss noch ein zweites oder ggf. auch drittes Mal wieder zur MPU und darf erneut die Kosten dafür übernehmen. Da ist es effizienter, sich einmal (vor dem ersten Mal) sorgsam mit einer MPU Vorbereitung auf die Untersuchung vorzubereiten, um sie im ersten Anlauf zu bestehen. Das verkürzt die Zeit, in der man Bus und Bahn fahren muss, ganz erheblich.