Axient
Image default
Unternehmerisch (Wirtschaftlich)

Online Kunden gewinnen: Diese besten Methoden

Früher bestand Marketing entweder aus Werbung im Fernsehen, im Radio, in Printmedien oder aus Plakaten, welche an belebten Orten platziert wurden. All diese Optionen haben den Nachteil, dass sie recht kostspielig sind, und somit kleinere Unternehmen und lokale Dienstleister sie nicht wirklich nutzen können. Eine Anzeige in einer regionalen Zeitung war für Kleinunternehmer erschwinglich, eine geringe Anzahl an Plakaten eventuell auch, die Möglichkeiten waren jedoch relativ begrenzt. Mit dem Internet hat sich dieser Umstand geändert: Einerseits ist es nun mit relativ wenig Geld möglich, eine große Reichweite zu generieren, andererseits lässt sich Werbung nun wesentlich gruppenspezifischer und gezielter schalten. Vorbei sind die Zeiten, in denen Marketing für die breite Masse konzipiert werden musste und nur ein kleiner Teil der erreichten Menschen die eigentliche Zielgruppe ist, da das Internet neue Wege des Marketings eröffnet hat. Wenn Sie auch von den Möglichkeiten des Internets profitieren wollen, dann lesen Sie weiter: Wir zeigen Ihnen die besten Methoden, mit denen Sie online Kunden gewinnen können.

  1. Erstellen Sie eine Webseite

Eine Internetpräsenz kann als die Grundbasis angesehen werden, die es Ihnen ermöglicht, online potenzielle Kunden Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu überzeugen. Eine Webseite ist quasi wie eine Visitenkarte, nur in besser, denn Visitenkarten gibt man nur Menschen mit, mit denen sowieso bereits ein Erstkontakt bestand. Ihre Internetpräsenz hingegen kann von Leuten gefunden werden, die vorher noch gar nichts von Ihnen wussten. Umso wichtiger ist es, dass Ihr Online-Auftritt ansprechend gestaltet ist. Eine ansprechende Gestaltung umfasst Sachen wie eine übersichtliche und logische Aufteilung der Inhalte, informative und ansprechende Inhalte, eine klar leserliche Schrift, welche sich vom Hintergrund abhebt, schnelle Ladezeiten und eine gute Darstellung auf allen Endnutzergeräten, egal ob es sich dabei um einen Desktop-PC, ein Tablet oder ein Smartphone handelt (responsive design).

  1. Optimieren Sie Ihr Suchmaschinenranking

Damit Ihre Internetseite auch von Leuten gefunden werden kann, die Sie noch gar nicht kennen, sollten Sie dafür sorgen, dass Sie in den Suchmaschinenergebnissen möglichst weit oben platziert sind. Das können Sie vor allem durch Search Engine Optimization (kurz SEO) erreichen. Wenn Sie Ihre Seite ansprechend gestaltet haben, haben Sie bereits einen Vorteil, da Suchmaschinen wie Google Webseiten mit schnellen Ladezeiten und einer guten Struktur bevorzugen. Je länger Sie Besucher auf Ihrer Seite halten können, desto besser ist das für Ihre Position in den Ergebnissen, während Besucher, die Ihre Seite schnell wieder verlassen schlecht sind (bounce rate). Gute Inhalte erhöhen die Chance, dass Besucher Ihrer Seite sich lange auf dieser aufhalten. Ebenfalls wichtig ist, dass Ihre Inhalte die relevanten Suchbegriffe, die für Ihren Bereich relevant sind, enthalten (Keywords).

  1. Finden Sie Ihren USP

Eventuell sind Sie schon einmal über die Abkürzung “USP” gestolpert, da es sich um ein Konzept handelt, welches im Marketing sehr häufig Anwendung findet. Mit dem USP (Unique Selling Point) ist die Schnittmenge zwischen dem, was der potenzielle Kunde gerne haben möchte und dem, was Sie besonders gut können, gemeint. Was hebt Sie von Ihren Konkurrenten ab und wieso sollten sich Kunden für Sie entscheiden? Wenn Sie genau wissen, was Sie und Ihre Leistung oder Ihr Produkt ausmacht, wird es Ihnen auch wesentlich einfacher fallen, Menschen zu überzeugen.

  1. Probieren Sie verschiedene Ansätze aus

Insbesondere im Internet kann es sich auszahlen, verschiedene Sachen auszuprobieren. Schauen Sie, welche Inhalte potenzielle Kunden besonders ansprechen, probieren Sie unterschiedliche Angebote aus und schauen Sie, ob Sie Ihr Produkt oder Ihre Leistungen auf eine interessante Art und Weise erweitern können. Unterschiedliche Ansätze ermöglichen es Ihnen zusätzlich Daten zu sammeln und so die Kundenerfahrung nach und nach zu optimieren. Mit Tools wie Hotjar ist es möglich, das Verhalten Ihrer Nutzer zu analysieren und so das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

  1. Nutzen Sie soziale Netzwerke und Plattformen

Zu guter Letzt ist es noch wichtig, dass Sie soziale Netzwerke und Vermittlungsplattformen nutzen. Einerseits lässt sich auf sozialen Netzwerken Werbung schalten, allerdings ist das mit Kosten verbunden. Eine Präsenz in diesen Netzwerken kostet jedoch nichts und kann mehr potenzielle Kunden auf Sie aufmerksam machen. Was teilweise auch erfahrenen Marketing-Profis noch nicht klar ist, ist dass man Kunden mit eBay Kleinanzeigen gewinnen kann. Achten Sie auch dort auf die Grundsätze, die Sie für Ihre Internetpräsenz berücksichtigt haben: Gestalten Sie Ihre Social Media Seiten und Ihre Anzeigen ansprechend, machen Sie es für Kunden einfach Sie zu kontaktieren und nennen Sie eine Eigenschaft, die Sie von Ihren Konkurrenten abhebt: So maximieren Sie die Rate, mit der Sie potenzielle Kunden zu tatsächlichen Kunden konvertieren.

Das Fazit

Alles in allem lässt sich sagen, dass das Internet für den Bereich des Marketings das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist. Hier wird Kreativität und Experimentierfreudigkeit belohnt und es sind keine Unsummen mehr erforderlich, um eine große Anzahl an Menschen zu erreichen. Wir hoffen, dass wir Sie von diesen Möglichkeiten überzeugen konnten und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Kundenakquise über das Internet.

Related Posts

Weihnachtsdekoration

Lasst Kinder mehr draußen spielen

Wie Sie von einem folienschweißgerät profitieren können